Die Geschichte der Südsee führt bis ins 15. Jahrhundert zurück, wo der spanische Konquistador Vasco Núñez de Balboa den Südpazifik als erster Europäer entdeckte und ihm den Namen Mar del sur – “Südmeer” gab.

Bis heute ist die Südsee wie zum Träumen gemacht:

Südsee

Opalgrüne Lagunen und lebendige Korallenriffe, die das Zuhause der Falterfisch Familie bieten. Mit ihrer Farbenpracht kann am Riff kein weiterer Meeresbewohner mithalten. Insbesondere für Taucher sind sie ein absolutes Highlight! Das tiefste Meer der Erde ist geheimnisvoll, unberührt und bunt schillernd.

Moorea

An Land erstrecken sich meterlange, weiße Puderzuckerstrände bis in den Horizont. Die hohen Palmen bieten an so mancher Stelle für Badefreunde Schatten. Auf Moorea, einer Insel die zu Französisch-Polynesien gehört und die man auch die kleine Schwester von Tahiti nennt, kann man genau dieses Naturschauspiel vorfinden. Übrigens kann man hier auch das Tiki Village besuchen, ein ursprüngliches Dorf, wo verschiedene Handwerkskünste vorgeführt werden. An den Vulkanstränden von Samoa, nordöstlich von Fidschi, lohnt es sich ebenfalls das Innere des Landes zu entdecken, es überrascht mit Regenwald, Schluchten und Wasserfällen.

Tahiti

Die Natur hat die Südsee mit allerlei Köstlichkeiten, ausgestattet um nicht zu sagen, sie hat Tischlein-Deck-Dich gespielt. Besonders schön ist es, wenn man am Wegesrand plötzlich eine reife Banane entdeckt und diese als kleinen Snack genießen darf.

Bananenstaude
Bananenstaude

Aber auch das saubere Wasser bietet allerlei frischen Fisch und Krustentiere. Das traditionelle Essen ist kaum gewürzt und eher mild im Geschmack. Es wird in sogenannten Erdöfen zubereitet, eine Zubereitungsart, die seit Generationen überliefert wird. Dabei wird eine Grube ausgehoben, in der heiße Steine für die benötigte Temperatur sorgen. Alle Zutaten, zumeist fettes Schweinefleisch, Hähnchen, Wurzel- und Blattgemüse, werden geschichtet und anschließend mit Palmenblättern bedeckt. Der Garprozess dauert mehrere Stunden.

Fische in der Südsee

Nach einer guten Mahlzeit lässt der Durst nicht lange auf sich warten. Wie wäre es mit einem Vailima, das Bier der Südsee, aus heimischem Gerstensaft nach deutschem Reinheitsgebot in Samoa gebraut?

In der polynesischen Kultur stark verwurzelt sind Tattoos, in der Vergangenheit zeigten sie die Herkunft und Stammeszugehörigkeit der Menschen, daher hat jede Insel einen anderen Tattoo-Stil. Ebenso wie Tattoos hat auch Musik und Tanz einen sehr hohen Stellenwert in der Kultur. Die Einheimischen lieben Musik und Tänze, diese prägen ebenfalls seit Jahrhunderten die Kultur und wurden schon von Uroma praktiziert. Es gibt viele verschiedene Tanzarten, eine davon ist zum Beispiel Aparima, ein anmutiger, fließender Tanz, der durch Handbewegungen eine Geschichte erzählt. Auf dem jährlichen Heiva-Festival im Juli, kann man die schönsten Tanzeinlagen live miterleben.

Tahiti erreicht man ab Frankfurt zum Beispiel mit Air France, über zwei Stopps und einer Flugdauer von ca. 18 Stunden. Aber auch die Star Allliance bietet verschiedene Verbindungen.

Wenn man schon mal hier ist, lohnt es sich, gleich mehrere Inseln zu besuchen.

Am besten geht das per Schiff, wie zum Beispiel der Hanseatic Nature auf der Route Fidschi – Tahiti. Wer möchte kann das Abenteuer mit einem Badeaufenthalt zum Beispiel im InterContinental Moorea Resort & Spa verlängern.

Hanseatic Nature

Wer lieber zwischen den einzelnen Inseln fliegt, kann dies prima mit dem Air Tahiti Airpass machen. Hier kann man aus verschiedenen Routings innerhalb 28 Tagen wählen, alle Pässe starten und enden in Tahiti.

Besonders beliebt ist die Südsee bei Honeymoonern, im Hilton Moorea Lagoon Resort & Spa erhalten frisch gebackene Paare die Halbpension inklusive, sowie eine Champagnerflasche bei Ankunft. Im Opoa Beach Hotel erhalten Honeymooner eine Ermäßigung von 12,5% auf den Preis pro Person, außerdem gibt es bei Ankunft eine Blumendekoration, Kokosnussstücke und ein kleines Geschenk.

Wie möchten Sie die Südsee am liebsten entdecken? Gerne berate ich Sie hierzu.

Ihre Tabea Hofmann

—————————————-

Euro Lloyd Reisebüro Stuttgart

Marktstr. 1-3
70173 Stuttgart
Tel.: (0711) 23 731 – 90
oder per Mail an: stuttgart(at)reisebuero-eurolloyd.de

Euro Lloyd Reisebüro Ludwigsburg

Heinkelstr. 1, im Breuningerland
71634 Ludwigsburg
Tel.: (07141) 22 146 – 0
oder per Mail an: ludwigsburg(at)reisebuero-eurolloyd.de

Euro Lloyd Reisebüro Sindelfingen

Tilsiter Str. 15, im Breuningerland
71065 Sindelfingen
Tel.: (07031) 79 353 – 0
oder per Mail an: sindelfingen(at)reisebuero-eurolloyd.de

Impressum, Datenschutz

Werbung weil Markennennung

Da bei den Blogartikeln naturgemäß auch Marken- und Hotelnamen genannt werden, muss dieser Zusatz angehängt werden, um keine Abmahnungen zu erhalten.

Wir versichern jedoch, alle Berichte entstehen aufgrund eigener Erfahrungen und Erlebnisse und sind die unabhängige Meinung der Autoren!

Euro Lloyd Reisebüros

So günstig wie Internet, persönlich und sicher.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.