Für 5 Tage durften wir auf Einladung der TUI Hotels an der wunderschönen Costa de la Luz kennenlernen. Unser Standorthotel, das RIU CHICLANA, liegt direkt an einem der schönsten Sandstrände Spaniens, der Playa de la Barossa. Für Kinder ab 4 Jahren wird ein umfangreiches Animationsprogramm im RIULAND angeboten. Außerdem gibt es auch für große Familien Zimmer mit 2 Schlafzimmern. Das All INKLUSIVE ist aber auch ideal für Paare oder befreundete Paare.

RIU Chiclana
RIU Chiclana

Zu den TUI Reisewelten „best Family“ gehört auch das Barossa Garden, ca. 5 km vom Riu Chiclana entfernt. Es befindet sich in der 2.Reihe und wurde ganz neu renoviert. Am Ruhepool kann man sich zurückziehen und die Seele baumeln lassen. Im Buffetrestaurant durften wir zu Mittag essen und ich war sehr überrascht über das vielfältige, gehobene Angebot an Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Gegenüber dem „Barrosa Garden Family Hotel“ liegt das „Sensimar Playa la Barrosa“, ehemals Hipotel.

Sensimar Playa la Barrosa
Sensimar Playa la Barrosa

Ein „Wohlfühlhotel“ nur für Erwachsene, sehr modern und minimalistisch. Die Farben beige und weiß überwiegen und man spürt die angenehme, ruhige Atmosphäre schon beim Betreten des Hauses. Im neuen Wellness Bereich kann man sich verwöhnen lassen und im À-la-carte Restaurant finden mehrmals wöchentlich Themenabende, wie ein Krimidiner statt. Beide Hotels haben den Vorteil, direkt gegenüber eines Einkaufszentrums zu liegen, wo man außer Geschäften auch eine Apotheke oder eine Mietwagenstation findet. Ebenfalls zu den „Wohlfühlhotels“ zählt für mich das Barcelo Sancti Petri, welches durch seine hervorstechende Architektur besonders auffällt.

Barcelo Sancti Petri
Barcelo Sancti Petri

Es liegt direkt neben dem Riu Chiclana. Besonders gut haben mir die riesigen, modernen Zimmer gefallen, aber auch der wunderschön angelegte Garten mit 5 Pools. Innerhalb dieser Anlage befinden sich noch weitere Appartments. Auch hier hat man die Möglichkeit Schönheitsanwendungen, oder Massagen im SPA Bereich zu buchen. Ein Amphitheater, eine Bowlingbahn im Irischen Pub und eine Disco im indischen Stil sorgen für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

Barcelo Sancti Petri Amphitheater
Barcelo Sancti Petri Amphitheater

Reisende, die etwas vom andalusischen Flair mitbekommen wollen, und unter anderem die Nähe einer Stadt suchen sind in den beiden Häusern „Fuerte Conil“ in Conil und „Duque de Najera“ in Rota bestens aufgehoben. Man kann abends Tapas Bars oder Bodegas besuchen und die wunderschönen Städtchen besichtigen. TUI Gäste wohnen im Fuerte Conil im neu renovierten Teil. Über eine kleine Straße erreicht man hier den langen Sandstrand von Conil. Übrigens, Conil ist berühmt für seine Kitesurfer Strände. Das „Duque de Najera“ erinnert an einen Parador und besitzt eine Bodega Bar, welche im Michelin aufgeführt ist. Die freundlich eingerichteten Zimmer besitzen große Marmorbäder. Hier fühlt sich der Gast mit gehobenen Ansprüchen wohl. Auf gar keinen Fall darf man Andalusien verlassen, ohne einen Besuch der historischen Städte, wie Granada, Ronda, Ronda oder Sevilla.

Sevilla Königspalast "Alcazar"
Sevilla Königspalast „Alcazar“

Sevilla war eines unserer Höhepunkte auf dieser 5 tägigen Reise. Aufgrund der Expo 1992 wurde sehr viel investiert u.a. in Fußgängerzonen und Parks, Gebäude und Museen. Sevilla ist berühmt für den Königspalast „Alcazar“, der an die Alhambra von Granada erinnert. Aber auch für die 3. größte Kathedrale der Welt, wo Kolumbus begraben ist. Nicht nur die Sehenswürdigkeiten prägen das Stadtbild, auch die vielen kleinen Gassen mit Tapasbars und weiß gestrichenen Häusern, die großen Plätze und vielen Pferdekutschen. Für mich eine der schönsten Städte, welche ich gerne einmal zum „Festival de Avril“ besuchen möchte. Dieses Volksfest findet jedes Jahr 2 Wochen nach Ostern statt. Hierfür wird die Stadt herausgeputzt, die Pferdekutschen geschmückt. Es wird gefeiert und man man trifft wunderschöne Flamenco Tänzerinnen auf den Straßen.

Sie möchten auch einen Urlaub an einen der schönsten Strände kombiniert mit vielen Sehenswürdigkeiten, historischen Städten und dem Temperament der Andalusier kennenlernen? Kommen Sie doch bei uns vorbei, wir beraten Sie gerne.

Ihre Kerstin Föll

Ein Kommentar

  1. Die Costa de la Luz ist einfach toll!
    Ich habe auch in Rota gewohnt und kann euch sagen, das Hotel Duque de Najera hat wirklich eine spitzen Lage! Nach rechts einen kilometerlangen Sandstrand und hinten raus gleich die Altstadt Rotas, wo es auf dem kleinen Platz eine tolle Tapas Bar gibt! Die Lage an der Küste ist auch top, man ist schnell in Cadiz und über die neu gebaute Autobahn ist man mit dem Mietwagen schon nach 1 1/2 – 2 Stunden in Sevilla!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.