Gehirnforscher haben herausgefunden, dass das Gehirn automatisch eine Pause macht, wenn zwischen den Worten ein „Punkt“ steht.

Pause machen.

Raus aus dem Alltag. Abschalten. Den Horizont erweitern. Neues erleben und erfahren.

Am Wochenende war ich für zwei Tage im Elsass. Beginnend in Straßburg sind wir am nächsten Tag dann der Weinstraße entlang bis nach Colmar getingelt. Sich einfach treiben lassen. Die paar Stunden waren so erholsam wie oft eine Woche Urlaub nicht ist.

Viel zu oft drehen wir uns im Kreis. Empfinden wir das Leben als Strudel, dem zu entkommen fast unmöglich scheint.

Ausbrechen und die Energiereserven wieder auffüllen. Dafür ist ein Kurztrip optimal. Daher werde ich hier als kleine Serie meine besten Tipps für eine Auszeit am Wochenende vorstellen. Städtereise. Wellness-Wochenende. Eine neue Sportart ausprobieren. Kurzreisen zu Events, zu Konzerten oder auch mal einer Sonderausstellung. Es gibt so viele gute Gelegenheiten für ein „ich bin dann mal weg“!

Hier nun aber noch meine Empfehlungen für Straßburg:

gleich hinter der deutsch-französischen Grenze liegt Straßburg. Und versprüht dabei schon so viel französischen Flair und „savoir vivre“.
Als optimale Ausgangslage empfehle ich das Best Western Regent Contades ****. Das Hotel liegt direkt am Flussufer mit Blick zur Universität. Bis zu Cathedrale ist es ein gemütlicher Spaziergang von 10 Minuten. Der dank der kleinen , einladenden Cafés und pittoresken Fachwerkhäusern sehr kurzweilig ist.

Die eher kleinen Classis-Zimmer waren mit jedem Komfort ausgestattet und ließen keine Wünsche offen.
Am nächsten Morgen wurden wir mit einem überraschend vielseitigen Frühstück in einem angenehm hellen, historisch angehauchten Raum überrascht.

Hier ein paar Eindrücke vom Hotel:

Straßburg mit seinen kleinen Gassen, seinen malerischen Fachwerk-Häusern, kleinen Boutiquen und romantischen Vierteln ist optimal um sich einfach treiben zu lassen.
An der Rezeption des Hotels wurde uns als Restaurant das „Maison Kammerzell“ empfohlen. Direkt an der Kathedrale waren wir anfangs eher skeptisch, ob das nicht eine „Touristenfalle“ ist. Aber wir waren gefühlt die einzigen Touristen. Und selten habe ich so gut gegessen! Das 3-Gänge-Menü war ausgezeichnet, originell und für 29,90 Euro eher günstig. Absolut empfehlenswert – bei der Reservierung hilft die Rezeption Ihres Hotels gerne!

Schnuckelig war auch das Restaurant „Au Pont St. Martin“ und im Sommer hat man von der Außenterrasse sicher einen schönen Blick auf das Wasser.
Absacker am Abend gefällig? Der Service und die Getränkequalität in der Bar „Le Gayot“ in der Rue des Frères waren ausgezeichnet!

Entlang der Weinstraße

Nach einem erfüllten Tag in Straßburg fuhren wir dann Sonntag entlang der Weinstraße bis nach Colmar. Und außerhalb der Saison – wenn wohl tausende japanische und amerikanische Besucher sich durch die kleinen Gassen schieben – sind die Städtchen wirklich sehr einladend und gemütlich. Überall entdeckt man gut erhaltenes Fachwerk, liebevoll dekorierte Häuser und hier und da auch ein Storchennest.
Besonders gut hat es mir in Obernai, Ribeauvillé und Colmar gefallen.
Hier ein paar Impressionen von der Weinstraße:

Und weil wir eben so viel gesehen und erlebt hatten waren wir Sonntag Abend glücklich erfüllt und rundum erholt.

In diesem Sinne: Mach. Mal. Pause!

Eure Katrin Härle

Bilder: © Giata © Katrin Härle

6 Kommentare

  1. So nah und doch so fern, an Straßburg für einen Kurztrip denkt man oft nicht zuerst, aber bietet sich ja ideal an!
    Danke für den Tipp und ja: Mach. Mal. Pause. 🙂 Haben wir alle nötig!
    LG Nico

    1. Wunderbar läßt es sich auch ein Konzertbesuch mit einer Städtereise verbinden. Wie wäre es zum Beispiel mit der Kultband „The Cranberries“? Am 09.06.2017 zu Besuch in Straßburg 🙂

  2. Straßburg zählt definitiv zu meinen Lieblingsstädten! Wir fahren jedes Jahr in der Adventszeit in diese wunderschöne Stadt mit Ihren verwinkelten Gassen und alten Fachwerkhäuschen 🙂 Mein Tipp: Besuchen Sie die Weihnachtsmärkte in der Adventszeit!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.